Renditeoptimierungsprodukte

Die wohl bekanntesten UBS Anlageprodukte im Bereich Renditeoptimierung sind UBS Kick-In GOALs, UBS BLOCs und UBS Express-Zertifikate. Diese eignen sich grundsätzlich für Anleger mit moderater bis hoher Risikotoleranz, die in seitwärts tendierenden Märkten mehr aus ihrem Anlageportfolio herausholen möchten. Das mögliche Basiswertuniversum umfasst unter anderem Indizes, Aktien, Währungspaare und Rohstoffe.

Viele Anlageprodukte zur Renditeoptimierung weisen einen Teilschutz auf, der selbst dann für attraktive Renditen sorgen kann, wenn der Kurs des jeweiligen Basiswerts bis zum Laufzeitende nur auf der Stelle tritt. Da der Kapitalschutz jedoch oftmals bedingt ist (zum Beispiel in Form einer Barriere) beziehungsweise nur teilweise gewährt wird (zum Beispiel in Form eines Preisabschlags), kann es am Laufzeitende nichtsdestotrotz zu Kapitalverlusten des eingesetzten Kapitals kommen. Zudem ist die in Aussicht gestellte Renditechance oftmals auf einen Maximalertrag limitiert.

Darüber hinaus muss bei allen UBS Anlageprodukten das Emittentenrisiko berücksichtigt werden, da es im Insolvenzfall der UBS AG – unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts – zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen kann.



Übersicht

Discount-Zertifikat (1200)

Discount-Zertifikat mit Barriere (1210)

Reverse Convertible (1220)

Barrier Reverse Convertible (1230)

Express-Zertifikat (1260)
 


 

UBS BLOC (Buy LOw or Cash)

SVSP: Discount-Zertifikat (1200)

Payoff diagramm UBS BLOC (Discount Zertifikat)

Ein UBS BLOC (zu Deutsch: „Kaufe günstig oder Bargeld“), auch bekannt als Discount-Zertifikat, ermöglicht Anlegern mit moderater bis hoher Risikotoleranz beim Kauf eines ausgewählten Basiswerts einen Preisabschlag. Durch den günstigeren Einstieg ergibt sich ein Renditevorsprung, so dass selbst in einem Seitwärtsmarkt eine attraktive Rendite möglich ist.

Im Gegenzug hierfür ist die Partizipation an Kurssteigerungen begrenzt: Sobald der Kurs des Basiswerts am Laufzeitende auf oder über dem Cap-Level notiert, wirft der UBS BLOC den in Aussicht gestellten Maximalertrag ab. Der anfangs gewährte Preisabschlag führt dazu, dass Anleger von einem Sicherheitspuffer profitieren. Käufer eines UBS BLOCs schneiden bei fallenden Kursen des Basiswertes fast immer besser ab als der Direktinvestor, da sie in der Regel prozentual geringere Verluste erleiden.

Ganz vor Verlusten schützt der Preisabschlag zum Laufzeitende jedoch nicht: Notiert der Basiswert unter dem bezahlten Kaufpreis des Zertifikats, fällt ein Verlust des eingesetzten Kapitals an. Denn schliesst der Basiswert am Laufzeitende unterhalb des Cap Levels, ist die Rückzahlung direkt an die Kursentwicklung des Basiswerts gekoppelt. Dem Anleger wird dann entweder der Basiswert geliefert oder der um das Bezugsverhältnis angepasste Gegenwert des Basiswerts in bar ausgezahlt.

Eine weiterführende Produktbeschreibung zu UBS BLOCs erhalten Sie in unserer Broschüre.

Zurück zum Seitenanfang


 

UBS BLOC Plus

SVSP: Discount-Zertifikat mit Barriere (1210)

Payoff diagramm UBS BLOC Plus (Barrier Discount Zertifikat)

Ein UBS BLOC Plus, auch bekannt als Discount-Zertifikat mit Barriere, ermöglicht Anlegern mit moderater bis hoher Risikotoleranz beim Kauf eines ausgewählten Basiswerts einen Preisabschlag. Durch den günstigeren Einstieg ergibt sich ein Renditevorsprung, so dass selbst in einem Seitwärtsmarkt eine attraktive Rendite möglich ist.

Zudem sind UBS BLOC Plus mit einem bedingten Teilschutz ausgestattet, der vor moderaten Kursrückgängen des Basiswerts schützen soll. Solange der Basiswert während der Laufzeit eine vorab definierte Barriere (Kick-Out Level) nicht berührt oder unterschreitet, erhalten Anleger bei Fälligkeit einen festgelegten Maximalbetrag ausgezahlt, der durch den Cap-Level definiert ist.

Im Falle eines Barrierebruchs während der Laufzeit entfällt jedoch der bedingte Teilschutz und Anleger erhalten am Ende der Laufzeit wie bei einem normalen UBS BLOC – in Abhängigkeit des dann aktuellen Basiswertkurses – entweder den Basiswert geliefert (bzw. den um das Bezugsverhältnis angepassten Gegenwert des Basiswerts in bar ausgezahlt) oder – sollte der Basiswertkurs wieder über den Cap steigen – den vorher festgelegten Maximalbetrag ausbezahlt. Sobald der Basiswert unter dem Kaufpreis des Zertifikats notiert und die Barriere berührt wurde, fällt ein Verlust des eingesetzten Kapitals an.

Eine weiterführende Produktbeschreibung zu UBS BLOC Plus erhalten Sie in unserer Broschüre.

Zurück zum Seitenanfang


 

UBS GOAL (Geld oder Aktienlieferung)

SVSP: Reverse Convertible (1220)

Payoff Diagramm UBS GOAL (Reverse Convertible)

Mit UBS GOALs („Geld- oder Aktien-Lieferung“), auch bekannt als Reverse Convertibles, können Anleger mit moderater bis hoher Risikotoleranz in Seitwärtsmärkten dank eines Coupons ihre Renditechancen optimieren. Während der Coupon in jedem Fall regelmässig zur Auszahlung kommt, richten sich Art und Höhe der Rückzahlung des Nominals bei Verfall nach dem Kurs des Basiswerts.

Bei Fälligkeit erhalten Anleger das investierte Kapital (Nominal) als Barzahlung vollständig zurück, wenn der Kurs des zugrundeliegenden Basiswerts über dem vorab definierten Basispreis (Strike) notiert. Liegt der Kurs des Basiswerts jedoch darunter, erhalten Anleger am Laufzeitende je nach Produktausgestaltung entweder eine Stücklieferung des Basiswerts oder den dann gültigen Gegenwert des Basiswerts in bar (um das jeweilige Bezugsverhältnis angepasst).

Ein potenzieller Verlust wird zwar im Vergleich zur Direktanlage durch die Coupons abgefedert, da diese Zinszahlungen Anlegern unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswertes zustehen. Im Falle von Kursrückgängen des Basiswerts kann es jedoch trotz Coupons zu Verlusten des eingesetzten Kapitals kommen.

Eine weiterführende Produktbeschreibung zu UBS GOALs erhalten Sie in unserer Broschüre.

Zurück zum Seitenanfang


 

UBS Kick-In GOAL

SVSP: Barrier Reverse Convertible (1230)

Payoff diagramm UBS Kick-In GOAL (Barrier Reverse Convertible)

Mit UBS Kick-In GOALs, auch bekannt als Barrier Reverse Convertibles, können Anleger mit moderater bis hoher Risikotoleranz in Seitwärtsmärkten dank eines Coupons Renditechancen optimieren. Wie bei klassischen UBS GOALs („Geld- oder Aktien-Lieferung“) kommt der Coupon in jedem Fall regelmässig zur Auszahlung. Art und Höhe der Rückzahlung des Nominals richten sich bei Verfall dagegen nach dem Kurs des jeweiligen Basiswerts.

Im Unterschied zu klassischen UBS GOALs bieten UBS Kick-In GOALs zusätzlich einen Sicherheitspuffer, der vor moderat fallenden Kursen des Basiswerts schützen soll. Verletzt der Basiswert während der Laufzeit nie eine vorab definierte Barriere (Kick-In Level), erhalten Anleger bei Fälligkeit das Nominal vollständig zurück. Kommt es während der Laufzeit allerdings zu einem Barrierebruch, verhält sich der Kick-In GOAL wie ein gewöhnlicher GOAL.

In diesem Fall richtet sich die Rückzahlung am Laufzeitende nach dem Kursstand des Basiswerts. Schliesst dieser bei Fälligkeit über dem vorab definierten Basispreis (Strike), erfolgt die Tilgung ebenfalls durch vollständige Rückzahlung des Nominals. Schliesst der Kurs des Basiswerts am Bewertungstag allerdings auf oder unter dem Strike, erfolgt die Tilgung je nach Produktausgestaltung durch Lieferung einer vorab fixierten Anzahl des Basiswerts (Stücklieferung) oder durch Barzahlung des dann aktuellen Gegenwerts des Basiswerts (um das jeweilige Bezugsverhältnis angepasst). Bei starken Kursrückgängen kann es daher trotz Coupon zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen.

Eine weiterführende Produktbeschreibung zu UBS Kick-In GOALs erhalten Sie in unserer Broschüre.

Zurück zum Seitenanfang


 

UBS Express Zertifikat

SVSP: Express-Zertifikat (1260)

Payoff diagramm UBS Express Zertifikat (Express Zertifikat)

UBS Express-Zertifikate zielen auf eine vorzeitige Rückzahlung ab. Hierzu muss der Basiswert an einem der regelmässigen Bewertungstage auf oder über dem Early Redemption Level notieren. Der Gestaltungsspielraum von Express-Zertifikaten ist sehr hoch, was sich bereits am produktindividuellen Early Redemption Level beobachten lässt: Dieser kann auf Höhe des Basiswertkurses am Emissionstag oder deutlich darüber festgelegt werden, so dass der Basiswert für eine vorzeitige Rückzahlung entsprechend im Kurs steigen muss. Es gibt auch die Variante, dass der Early Redemption Level von Bewertungstag zu Bewertungstag schrittweise nach unten gezogen wird, um die Modalitäten für eine vorzeitige Rückzahlung sukzessive zu erleichtern.

Verstreichen die Bewertungstage allesamt ungenutzt, erfolgt die Tilgung am regulären Laufzeitende. Mit welchem Rückzahlungsbetrag Anleger dann rechnen können, hängt vor allem von der jeweiligen Produktstruktur ab. Oftmals wird während der Laufzeit eine Kick-In Barriere betrachtet, die bei Emission unter dem dann aktuellen Basiswertkurs eingezogen wurde. Wenn diese Schwelle während der Laufzeit nicht berührt oder unterschritten wurde, können Anleger immerhin mindestens den vollen Nominalbetrag erwarten. Aufgrund der grossen Bandbreite an möglichen Variationen an UBS Express Zertifikaten ist es vor einem möglichen Kauf eines UBS Express-Zertifikats wichtig, sich über dieses Produkt eingehend zu informieren.

Zurück zum Seitenanfang