Long Mini-Future

Basiswert: EUR/CHF SVSP/EUSIPA Produkttyp: Mini-Futures (2210) Valor: 26753236 / ISIN: CH0267532361

Letzte Aktualisierung 11:25:26
  • Geld

    1.241 CHF
    Volumen: 100'000

  • Brief

    1.251 CHF
    Volumen: 100'000

Kennzahlen

Hebel8.62
Spread0.01 CHF / 0.80%
HandelsplatzSwiss DOTS
Rückzahlungbar

Steuerinformationen Schweiz

VerrechnungssteuerNein
EinkommenssteuerNein
EU VermögenssteuerNein
StempelsteuerNein

Produktkalender

Preisfixierung26.01.2015
Stop Loss BerührungsdatumNicht berührt

Stop Loss Informationen

Stop Loss0.9561 CHF
Finanzierungslevel0.9542 CHF
Letzte Aktualisierung05.12.2016 04:00:48
Basiswert Preis1)1.0786 CHF
Abstand zum Stop Loss1)0.1225 CHF (11.36%)
Stop Loss berührtNein

UBS Mini-Futures

Die Performance eines UBS Mini Futures ist relativ leicht nachzuvollziehen. Denn dieser bewegt sich mehr oder weniger im Gleichschritt mit dem Basiswert. Dabei können risikofreudige Anleger mit einem UBS Mini Futures Long auf steigende und mit einem Mini Futures Short auf sinkende Kurse des Basiswerts (z.B. Aktien, Indizes, Währungspaare, Zinsen, Rohstoffe) setzen. Da Anleger den Basiswert nur zu einem geringen Teil selbst finanzieren müssen, ergibt sich ein Hebeleffekt. Den Restbetrag, den Finanzierungslevel, übernimmt die UBS als Emittentin. Legt nun beispielsweise bei einem Mini Future Long der Basiswert kräftig zu, profitieren Anleger überproportional. Je höher der Finanzierungsanteil, desto grösser der Hebeleffekt.

Allerdings will Fremdkapital bekanntlich verzinst sein. Der Emittent belastet dem Anleger daher Finanzierungskosten, indem er den Finanzierungslevel täglich anpasst. Der Name UBS Mini Futures erinnert daran, dass diese Instrumente ähnlich wirken wie standardisierte Termingeschäfte, sprich Futures. Anders als bei diesen ist ihre Laufzeit aber nicht begrenzt. Noch ein wichtiger Unterschied zu herkömmlichen Futures ist, dass Anleger bei UBS Mini Futures nie Geld nachschiessen müssen. Denn die Instrumente verfügen über eine automatische Verlustbegrenzungsfunktion: den „Stop Loss Level“. Bewegt sich der Basiswert in die unerwünschte Richtung und erreicht den Stop Loss Level, verfällt der Mini Future mit sofortiger Wirkung. Der Emittent berechnet dann den Restwert und zahlt diesen – sofern der Restwert mehr als null beträgt – dem Anleger aus. Der Stop-Loss Level wird bei Mini Futures Long leicht über dem Finanzierungslevel festgelegt, bei Mini Futures Short darunter. Die Stop-Loss Level begrenzen so das Risiko und verhindern eine Nachschusspflicht. Wird der Stop-Loss Level vom Basiswertkurs berührt oder überschritten, ist allerdings mit einem erheblichen Verlust des investierten Kapitals (bis zum Totalverlust) zu rechnen.

Anleger müssen zudem das Emittentenrisiko berücksichtigen, da es im Insolvenzfall der UBS AG – unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts und anderer Marktparameter – zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen kann.

Eine weiter führende Produktbeschreibung erhalten Sie in unserer Broschüre (PDF).

1) Preise sind Echtzeit.