Open End Turbo Call Warrant

Basiswert: Basilea SVSP/EUSIPA Produkttyp: Knock-Out Warrants (2200) SIX Symbol: OBSLDU / Valor: 37808589 / ISIN: CH0378085895

Letzte Aktualisierung 14.11.2017
  • Geld

    0.03 CHF
    Volumen: --

  • Brief

    0.04 CHF
    Volumen: --

Kennzahlen

Spread0.01 CHF / 25.00%
Tage bis Verfall--
HandelsplatzSIX SP Exchange
Rückzahlungbar

Steuerinformationen Schweiz

VerrechnungssteuerNein
EinkommenssteuerNein
StempelsteuerNein

Produktkalender

Preisfixierung25.08.2017
Letzter HandelstagOpen End
Knock-Out Berührungsdatum14.11.2017
VerfallOpen End

Knock-Out Information

Knock-Out75.188382 CHF
Letzte Aktualisierung14.11.2017 03:42:28
Basiswert Preis1)76.15 CHF
Abstand zum Knock-Out1)0.961618 CHF
Knock-Out berührtJa

SVSP Risikokennzahlen

SVSP RisikoklasseSehr hoch (6)
SVSP VaR100.00%
SVSP Risiko berechnet am15.11.2017

Rückzahlungsinformationen

Fraktionen in Cash0.00 CHF

UBS Turbo Warrants

Bei UBS Turbo Warrants, auch bekannt als Turbos, ist der Name Programm: Mit diesen Anlageinstrumenten können risikofreudige Anleger den Turbo einschalten und ihr Renditepotenzial erheblich vergrössern. Dabei setzen Call Turbos auf steigende und Put Turbos auf fallende Kurse des Basiswerts (z.B. Aktien, Indizes, Währungspaare, Zinsen, Rohstoffe). Während der Laufzeit liegt der Strike bei Call Turbos unter dem Kurs des Basiswerts, bei Put Turbos darüber.

Verglichen mit Vanilla Warrants sind Turbos günstiger und bringen darum meist einen höheren Hebeleffekt mit sich. Allerdings bezahlen Anleger die erhöhten Renditechancen in Form eines zusätzlichen Risikos. Denn der Strike fungiert auch als Stop-Loss-Marke und wird daher auch als Knock-Out Barriere bezeichnet. Denn diese Barriere sollte nicht berührt oder überschritten werden. Rutscht der Basiswert eines Turbo Call Warrants, der auf steigende Kurse setzt, auf die Barriere oder durchbricht diese nach unten, verfällt der Turbo Call Warrant sofort wertlos – die Laufzeit endet vorzeitig. Bei einem Turbo Put Warrant, der auf sinkende Märkte ausgerichtet ist, verhält es sich gerade umgekehrt: Klettert der Basiswert wider Erwarten auf oder über die Barriere, muss der Turbo Warrant wertlos abgeschrieben werden. Mit anderen Worten: Ein Barrierebruch kommt bei UBS Turbos einem Totalverlust auf das investierte Kapital gleich.

Anleger müssen zudem das Emittentenrisiko berücksichtigen, da es im Insolvenzfall der UBS AG – unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts und anderer Marktparameter – zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen kann.

Eine weiter führende Produktbeschreibung erhalten Sie in unserer Broschüre (PDF).

1) Preise sind 15 Min. verzögert