Solactive 3D Printing Index

Die nächste industrielle Revolution?

 

Open End PERLES auf den Solactive 3D Printing Total Return Index

I. Schreibt die 3D-Druck Industrie Wirtschaftsgeschichte?

Die 3D-Drucktechnologie hat mächtige Befürworter, zum Beispiel den US-Präsidenten Barack Obama. Der Prozess des 3D-Drucks nutzt digitalisierte Modelle, um in der echten Welt Schicht für Schicht tatsächlich Objekte entstehen zu lassen. Bald schon soll dank der 3D-Drucktechnologie im Idealfall jeder bei Bedarf annähernd jedes Objekt in benötigter Größe und im richtigen Maß einfach ausdrucken können. Das könnte unser heutiges Warenwirtschaftssystem komplett verändern, da in Zukunft anstatt Güter nur deren Druckdaten herumgeschickt werden müssten.

II. Fortschritt in Atem beraubendem Tempo

Ursprünglich diente der 3D-Druck in der Fertigungsindustrie der Herstellung von Prototypen und vorläufigen Modellen. In den vergangenen Jahren hat sich die 3D-Drucktechnik rasant weiterentwickelt. Was heute schon möglich ist, zeigen einschlägige Beispiele: So wurden unter anderem bereits passgenaue Schuhe, Strom produzierende Batterien, fahrtüchtige Autos und eine funktionstüchtige Mini-Leber per 3D-Druck materialisiert. Die Möglichkeiten der Anwendungsgebiete scheinen kaum begrenzt.

III. Solactive 3D Printing Index

Der Solactive 3D Printing Index zielt nach Angaben des Indexanbieters Solactive AG auf die Pioniere der 3D-Druckbewegung ab. In die engere Auswahl des Index kommen demnach nur Unternehmen, die mehrere Qualitätsmerkmale erfüllen. So sollte jedes Indexmitglied bereits einen signifikanten Geschäftsanteil im 3D-Druckbereich aufweisen oder gerade dabei sein, den 3D-Druckbereich aufzubauen, der das Potenzial hat, künftig einen signifikanten Anteil am Unternehmensumsatz einzunehmen.

  • Chancen & Risiken