Smart Mobility Basket

Investieren in Mobilitätslösungen von morgen 

 

PERLES auf den Smart Mobility Basket

I. Was versteht man unter Smart Mobility?

Smart Mobility, die intelligente Mobilität, kann als eine Kombination aus Vernetzung, intelligenter Antriebstechnik (Elektrifizierung), intelligenter Technologie (autonomes Fahren) und intelligenter Nutzung (bspw. Car-Sharing) definiert werden. Smart Mobility hat das Potential dazu, die Art und Weise zu verändern, wie wir in den kommenden Jahrzehnten mobil sein werden. Die Urbanisierung ist die wichtigste langfristige Treibkraft von intelligenten Mobilitätslösungen, aber auch das Altern der Bevölkerung und das Bevölkerungswachstum sind unterstützende Faktoren.

II. Langfristige Veränderung im Automobilmarkt

Der Einsatz von kostspieligen Technologien und disruptive Kräfte zwingen traditionelle Autofirmen und Autozulieferer dazu, entweder daran teilzunehmen und sich an diese Veränderungen anzupassen oder möglicherweise Gefahr zu laufen, zumindest teilweise, durch neue Marktteilnehmer aus der Technologiebranche verdrängt zu werden. Vorteilhaftere gesetzliche Regelungen, die alternative Antriebe und neue intelligente Nutzungs-bzw. Mobilitätskonzepte unterstützen, können ebenfalls zur Umwandlung der Branche beitragen. Daher investieren Hersteller und Zulieferer von Mobilitäts-lösungen immense Summen in neue Technologien.

Auch branchenfremde Unternehmen sind längst dabei, sich in dem neuen Wachstumsmarkt zu positionieren. Apple, Google, Intel oder auch Qualcomm, sie alle sind bereits seit längerem auf Einkaufstour, um an den neuen Megatrends der Autoindustrie mitzuverdienen. So holte sich beispielsweise der Mobilchip-Hersteller Qualcomm für 47 Milliarden US-Dollar NXP, den grössten Halbleiterhersteller für die Kfz-Industrie, ins Haus. TomTom wiederum schnappte sich Anfang 2017 Autonomos, ein Unternehmen, das über eine 3D-Kartentechnologie für das autonome Fahren verfügt. Bereits heute kurven Roboterautos zu Testzwecken über die Strassen.

III. Der Markt für Smart Mobility

UBS CIO WM erwartet, dass die intelligente Mobilität erhebliche Geschäftsmöglichkeiten mit sich bringt. Bis 2025 wird der jährliche potenzielle Markt für das Thema Smart Mobility auf rund 400 Milliarden US-Dollar geschätzt. Zum Vergleich, der Smart-Mobility-Markt 2017 betrug geschätzte 40 Milliarden US-Dollar und der globale Automobilmarkt belief sich 2017 auf rund 1.500 Milliarden US-Dollar. (Quelle: "Längerfristige Anlagen: Smart Mobility", UBS CIO WM, 06.11.2017)

Laut der internationalen Managementberatung Bain & Company steigt das weltweite Marktvolumen für Auto-zulieferer im Segment für Roboterautos von rund 8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016 auf 22 bis 26 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025. Dies entspricht einem jährlichen Wachstum von 12 bis 14 Prozent. Die Fortschritte bei der Entwicklung selbstfahrender Autos werden nach einer Studie der Beratungsgesellschaft PwC zwar die absolute Autoanzahl verkleinern. Zusammen mit dem Trend zum Carsharing, auf das in zwölf Jahren bereits 35 Prozent der gesamten Fahrleistung in Europa entfallen sollen, rechnen die Experten damit, dass sich der PKW-Bestand in Europa von 280 Millionen im Jahr 2017 auf rund 200 Millionen im Jahr 2030 verringern wird. Da aber Carsharing und autonomes Fahren zu einem schnelleren Verschleiss der Fahrzeuge führen werden, erwartet PwC bis dahin eine Steigerung der jährlichen Neuzulassungen um ein Drittel auf 24 Millionen Fahrzeuge in 2030. Nach Prognosen von McKinsey werden dann neue Angebote wie Mobilitätsdienstleistungen, autonomes Fahren oder elektrische Antriebe rund ein Viertel des Gesamtumsatzes der Autoindustrie ausmachen.

IV. Die Produktlösung

Das Tracker-Zertifikat auf den Smart Mobility Basket bildet die Wertentwicklung der im Aktienkorb enthaltenen Aktien nach Abzug der Managementgebühr von 0.50 Prozent p.a. eins zu eins ab. Eventuelle Netto-Dividenden der Indexmitglieder werden reinvestiert. Die anfängliche Produktlaufzeit von sieben Jahren kann um weitere 7 Jahren verlängert werden.

 

Basket-Startzusammensetzung

 

Sektoren- und Länderaufteilung

 

Basket-Mitglieder

Name Gewichtung
Albermarle 6.25%
Aptiv 6.25%
BYD 6.25%
Continental 6.25%
Delta Electronics 6.25%
Infineon Technologies 6.25%
LG Chem 6.25%
Microchip Technology 6.25%
Murata Manufacturing 6.25%
Samsung Electronics 6.25%
Samsung SDI 6.25%
TDK Corporation 6.25%
TE Connectivity 6.25%
TomTom International 6.25%
Umicore 6.25%
Valeo 6.25%

 

 

  • Chancen & Risiken